Wesen

Der Dalmatiner ist ein intelligenter, heiterer,

treuer, unabhängiger, sauberer und sehr sensibler

Hund.

Sehr wichtig ist die menschliche Gesellschaft für

ihn, er verfügt über ein gutes Gedächtnis und ist

bekannt für seine Liebe zum Spiel mit Kindern.

Die Zuneigung zu Pferden ist ihm angeboren.

 

In der Tat kann man den Dalmatiner als einen sehr treuen Hund bezeichnen, der seine Familie gern auf Schritt und Tritt begleitet. Die gesellige Veranlagung weicht je nach Charakter etwas ab, jedoch sollte er sich in unbekannten Situationen sicher und angstfrei bewegen.

Dalmatiner sind sehr verspielt, brauchen als Laufhunde täglich lange Spaziergänge und wollen auch im Kopf gefordert und gefördert werden.

Versteht man sie nicht als vollwertiges Familienmitglied, werden sie unglücklich und die Rüden meist stur, die Hündinnen meist unsicher.

Dalmatiner sind Familienhunde, oft ohne sichtbar feste Bezugsperson. Den Familienanschluss braucht er wie die Luft zum atmen.

Sie eignen sich deshalb und auch wegen ihrer fehlenden Unterwolle nicht als Zwinger-, oder Draussenhund.

Gerade im Frühling und im Sommer liebt ein Dalmatiner die Natur über Alles.

Er liegt gern in der Sonne und macht auch bei 25 Grad und Sonnenschein noch gern Ausflüge.

Im Herbst und Winter ist er sehr wetterfühlig, den Regen in der kalten Jahreszeit meidet er.

Dalmatiner sind sehr saubere Hunde, die ein frisches Lager schätzen und Pfützen meist meiden.

Der Dalmatiner kann lachen. Es sieht aus als würden sie knurren, jedoch wedelt dabei die Rute und die Augen strahlen vor Freude. Sie tun das in der Regel zur Begrüßung ihrer Familie oder auch als Entschuldigungsgeste.

  

Er wurde lange Zeit in Pferdeställen gezüchtet. Dort lebten Sie in großen Gruppen. Bei einer Reise ihres Herren war es die Aufgabe der Dalmatiner die Kutsche zu führen und zu schützen, bzw. bei einer Rast das Gepäck zu bewachen.

Die damals notwendigen Eigenschaften des Dalmatiners haben ihn bis heute geprägt.

Seine Liebe zu Pferden ist ungebrochen. Aufgaben wie, ist die Brücke stabil genug für die Kutsche musste er damals lösen. Daraus resultiert noch heute eine hohe Eigenständigkeit.

Der Dalmatiner ist ein sehr geselliger Hund. Er ist unternehmungslustig und wissbegierig. Diese Wesenseigenschaften kann man ebenso wie viele Andere der Kutschenhundzeit zuschreiben.

 

 

 

Dalmatinerzucht vom Hof Belvedere